Menu

Ablauf der speed4-Meisterschaft

Die speed4-Meisterschaft setzt an den Schulen an. In Absprache mit den zuständigen Sportämtern werden die Primarschulen durch speed4 für eine Teilnahme kontaktiert.

Jede angmeldete Klasse wird innerhalb einer Schullektion in einem spielerischen und altersgerechten Rahmen läuferisch und koordinativ an den speed4-Parcours herangeführt. Im Normalfall werden diese Vorläufe der speed4-Meisterschaft in den Sportunterricht integriert – viele Schulen nutzen das Bewegungsprojekt sogar, um damit ihren Kindern eine zusätzliche Sportstunde zu ermöglichen.

Das Finale ist dann der grosse Höhepunkt der speed4-Meisterschaft. In Begleitung ihrer Eltern und oftmals auch mit Unterstützung von Geschwistern, Grosseltern und Freunden machen die Kinder die Finalveranstaltungen zu echten Sportevents.

Das vielleicht grösste Geheimnis der speed4-Meisterschaft ist, dass sie nur Gewinner kennt. Denn mindestens in einer der vier gemessenen Einzelzeiten zu Reaktion, Sprint, Wende und Slalomrücklauf ist jedes Kind selbst mit den Leistungsbesten konkurrenzfähig. Jede Anstrengung wird also belohnt und führt bei allen Jungen und Mädchen spielerisch zu Leistungsverbesserungen.

Nach oben